AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Tattoo Atelier Korneuburg

Allgemeines

  • Wir tätowieren nur Personen ab 18 Jahren, ein Personalausweis o.ä. ist vorzulegen.
  • Wir tätowieren keine Personen unter Alkohol-, Drogen- oder Medikamenteneinfluss, sowie Bluter (Hämophilie), Personen mit Immunschwäche (HIV), Hauterkrankungen oder anderen schweren Krankheiten.
  • Der Kunde ist verpflichtet, bekannte Herz- und Kreislaufbeschwerden, Diabetes oder Epilepsie (Krampfanfälle) unbedingt vor der Terminvereinbarung anzugeben. Jede verschwiegene Krankheit kann das Tattoo Ergebnis negativ beeinträchtigen.
  • Wir behalten uns vor, Kundenwünsche unbegründet abzulehnen, insbesondere für politische oder rechtswidrige Motive.
  • Diebstahl oder versuchter Diebstahl wird sofort zur Anzeige gebracht.
  • Für Schäden aller Art an Gebäude, Inventar oder Personen haftet immer der Verursacher selbst.

Beratung, Termin, Anzahlung, Einverständniserklärung

  • Eine ausführliche Beratung ist Voraussetzung für ein gutes Tattoo Ergebnis.
  • Ein amtlicher Lichtbildausweis muss bereits bei der Terminvereinbarung und am Termin vorgezeigt werden.
  • Termine können nur persönlich und nicht für Dritte vereinbart werden.
  • Ein Vertrag zur Fertigung eines Tattoos kommt zustande, wenn der Kunde den Entwurf für das Tattoo in Auftrag gibt und einen Termin vereinbart. Die Beauftragung ist durch die Zahlung einer Anzahlung und das Unterschreiben des Kontaktformulars rechtsgültig.
  • Eine Anzahlung von 100 Euro pro Termin ist üblich.
  • Die Terminkarte, das Bestätigungsmail oder der Nachweis der geleisteten Anzahlung ist zu jedem Termin mitzubringen.
  • Jede Motivänderung muss eine Woche vor dem Termin mitgeteilt werden, ansonsten können Änderungswünsche unter Umständen nicht berücksichtigt werden.
  • Bei Nichteinhaltung eines Termins wird die Anzahlung einbehalten. Wer sich eine halbe Stunde verspätet und vor dem Termin nicht rechtzeitig Bescheid gibt, verliert die Anzahlung ebenfalls.
  • Möchte man einen Termin absagen, wird die Anzahlung nur im Austausch gegen die Terminkarte ausbezahlt. Dies ist nur bis 72 Stunden vor dem Termin möglich.
  • Im Falle von Krankheit wird die Anzahlung nur gegen Vorlage eines ärztlichen Attests zurückbezahlt. Dies gilt nur für die zu tätowierende Person, Krankheiten Dritter werden als Grund nicht anerkannt.
  • Die Einverständniserklärung wird Vorort ausgehändigt und ist bei jedem Termin wahrheitsgemäß auszufüllen und zu unterschreiben.
  • Bitte nur vollkommen gesund zum Termin erscheinen. Wer verkühlt oder kränklich ist, wird nach Hause geschickt und verliert die Anzahlung.

Arbeitsbereich, Wartebereich, Hausordnung

  • Der Arbeitsbereich darf erst nach Aufforderung des Tätowierers betreten werden.
  • Vor dem Tätowieren bzw. dem Bearbeiten der Hautfläche muss das Hautdesinfektionsmittel ausgetrocknet sein und die entsprechende Hautfläche darf vor der Durchführung der eigentlichen Maßnahme nicht mehr mit unsterilen Händen oder Instrumenten in Berührung gelangen.
  • Kleidungsstücke oder Taschen bitte nicht im Arbeitsbereich ablegen. Kinder oder Begleitpersonen dürfen während der Arbeit nicht stören und haben sich ausschließlich nur im Wartebereich aufzuhalten. Kleinkinder sind im Tattoo Studio aufgrund zu hoher Gefahren für Sicherheit und Gesundheit des Kindes nicht erwünscht.
  • Alle Oberflächen werden täglich gereinigt, während der Öffnungszeiten können diese jedoch mit Blut, Wundsekret oder Farbe verunreinigt sein.
  • Haustiere aller Art dürfen sich nicht im Gebäude aufhalten.
  • Der Verzehr von Nahrungsmitteln und Getränken ist aus hygienischen Gründen nur im Wartebereich erlaubt.
  • Das Hantieren mit elektronischen Geräten ist während dem Tätowieren zu unterlassen, um ein bestmögliches Resultat zu erhalten.
  • Im Aufenthaltsbereich darf sich maximal eine Begleitperson aufhalten.
  • Für die Garderobe wird keine Haftung übernommen.
  • Im Tattoo Studio ist das Rauchen strengstens verboten.
  • Wir empfehlen entsprechende Kleidung, die mit Farbe oder sonstigen Flüssigkeiten beschmutzt werden kann, zu tragen. Für beschmutzte Kleidung ist das Tattoo Studio nicht haftbar.

Nachstechen

  • Falls nötig beinhalten unsere Preise selbstverständlich einen Termin fürs Nachstechen. Nachstechtermine müssen innerhalb von 3 Monaten vereinbart werden.
  • Bei offensichtlich nachlässiger Pflege behalten wir uns vor, Nachstechtermine zu verrechnen.

Entlohnung, Gutscheine

  • Nachdem die Leistung erbracht wurde, ist die Entlohnung direkt und ausschließlich mit Bargeld, sowie in voller Höhe zu entrichten. Keine Ratenzahlung möglich.
  • Gutscheine können nicht in bar ausbezahlt werden, sondern gelten ausschließlich zur Verrechnung eines Auftrages.

Hygiene

  • Wir arbeiten streng nach allen gültigen Hygienevorschriften.
  • Der Kunde wird ausführlich (mündlich und schriftlich) über Pflegehinweise und Nachbehandlung informiert. Wir übernehmen keine Haftung für Missachtung.
  • Nadeln und Griffstücke sind Einwegwerkzeuge. 

Salvatorische Klausel

  • Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder nichtig sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen oder nichtigen Regelung richtet sich der Vertrag nach den gesetzlichen Vorschriften.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok